Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)
ING Redaktionsservice
Zurück zur Übersicht

Schulden tilgen

Effizient sparen: Rechnet sich eine vorzeitige Kredittilgung?

Nr. 30, 20. Februar 2013

Die Zinsen sind derzeit auf einem Tiefstand, vor allem für Sparer. Was aber tun, wenn trotzdem ein größerer Geldbetrag ins Haus kommt – zum Beispiel weil ein Bausparvertrag abläuft, eine Prämie ausbezahlt wird oder eine Erbschaft anfällt? „Was soll ich mit dem Geld machen?“, fragen sich dann die (glücklichen) Betroffenen.

Die andere Art des Sparens

Sparen ist im herkömmlichen Sinn nichts anderes als Ausgaben zu vermeiden und Kosten zu reduzieren. Dazu gehören nicht nur weniger Ausgehen, kürzere Urlaube oder der Verzicht auf den Kaffee auf dem Weg ins Büro, sondern auch das Reduzieren von Fixkosten. Dafür ist es nicht notwendig, die Heizung abzudrehen. Die Fixkosten lassen sich auch senken, indem Konsumenten ihre Kreditlast abbauen.

Kredite kosten mehr als Sparguthaben bringen

Denn derzeit sind nicht nur Sparzinsen niedrig, auch Kreditzinsen befinden sich auf einem Tiefstand. Nichtsdestotrotz sind die Zinssätze für Schulden immer noch deutlich höher als die Zinsen, die sich für ein Guthaben erzielen lassen.

Sparen lässt sich auch durch Schuldenabbau

Deshalb ein ganz einfacher Spartipp: Wer Geld für die hohe Kante hat und es nicht in nächster Zeit braucht, sollte den Abbau der Schulden planen. Denn eine vorzeitige Tilgung reduziert die Schuldenhöhe, weshalb Zinsen und sonstige Kosten, die von der Laufzeit abhängen, für diesen Betrag nur bis zum Rückzahlungstag bezahlt werden müssen. Danach reduziert sich die Gesamtlast.

Vorsicht: Schulden zu zahlen, aber für Notfälle, wie eine kaputte Waschmaschine, keine Reserven zu haben, ist wirtschaftlich nicht sinnvoll. Ein Notgroschen in Höhe von 2 bis 3 Monatsgehältern sollte jedenfalls stets verfügbar sein. Zusätzlich ist auch ein Sparguthaben für größere, geplante Ausgaben, wie ein anderes Auto in einem Jahr, vorausschauend.

Geht vorzeitig tilgen so einfach?

Allerdings lässt sich nicht jeder Kredit einfach vorzeitig tilgen. Konkret hängen die Möglichkeiten dazu von den individuellen Verträgen ab. Denn in manchen Kreditverträgen ist die vorzeitige Tilgung gänzlich ausgeschlossen, manche sehen eine genaue Kündigungsfrist vor, und wieder andere verlangen sogar Strafzahlungen, wenn der Wunsch nach einem schnelleren Ausgleich der Schulden besteht. In jedem Fall hilft nur ein genauer Blick in den Kreditvertrag und die gesetzlichen Regelungen.

Kreditart beeinflusst vorzeitige Tilgung

Das Verbraucherkreditgesetz vom Juni 2010 splittet die Regelung der Kredite in vor dem 11. Juni 2010 geschlossene Verträge und danach unterzeichnete. Strafzahlungen können Kreditinstitute jedenfalls nur dann verlangen, wenn sie vertraglich vereinbart sind. Deshalb schon bei Vertragsabschluss darauf drängen, dass Strafklauseln gestrichen werden. So bleibt die Möglichkeit einer vorzeitigen Tilgung oder zusätzlichen Rückzahlung offen.

Mehr zeigen
Kredite vor dem 11. Juni 2010: Kredite ab 11. Juni 2010:
- Verbraucherkredite mit variablen Zinsen: Sie können ohne Zusatzkosten jederzeit getilgt werden. - Verbraucherkredite mit variablen Zinsen: Sie können ohne Zusatzkosten jederzeit getilgt werden. - Verbraucherkredite mit fixen Zinsen: Ohne Pönale können 10.000 Euro binnen 12 Monaten getilgt werden.
- Hypothekarisch besicherte Kredite oder wohnungswirtschaftliche Kredite mit mind. 10 Jahren Laufzeit: Hier kann eine Gebühr entstehen, wenn eine vereinbarte Kündigungsfrist von 6 Monaten nicht eingehalten wurde oder der Ablauf der Fixzinsperiode nicht abgewartet wird. - Hypothekarisch besicherte Kredite: Es kann eine Kündigungsfrist von 6 Monaten oder der Ablauf einer Fixzinsperiode vereinbart werden. Werden diese Fristen nicht eingehalten, kann die Bank eine Entschädigung verrechnen. Diese darf aber nicht höher als 0,5% des getilgten Betrages sein, wenn die Restlaufzeit weniger als 1 Jahr beträgt, sonst sind 1% möglich.

Vereinfacht gesagt ist eine vorzeitige Tilgung meistens dann schwierig, wenn eine Fixzinsvereinbarung besteht. Der Grund dafür liegt darin, dass Banken sich refinanzieren und bei einem verfrühten Ausstieg auch für sie Kosten anfallen.

Gehaltserhöhungen nutzen

Kredite lassen sich aber nicht nur vorzeitig durch einen höheren Einmalerlag tilgen. Kreditnehmern steht es auch frei, die monatliche Rückzahlungsrate zu erhöhen, weil z.B. durch eine Gehaltserhöhung regelmäßig ein Plus an Geld zur Verfügung steht. Durch die Bezahlung eines monatlich höheren Betrages reduziert sich ebenfalls der zu tilgende Gesamtbetrag und in Folge davon die Zinsbelastung. Diese Möglichkeit gilt aber nur für variable Verzinsungen.

Wie funktioniert die vorzeitige Tilgung?

Je nach Art des Kreditvertrags ist das Vorgehen unterschiedlich. In jedem Fall hilft ein Gespräch mit dem Kreditinstitut mit der Information über den Wunsch, einen größeren Geldbetrag abzubezahlen. Im Regelfall ist es ausreichend, die gewünschte Summe einfach auf das Kreditkonto zu überweisen. Sie wird dann automatisch dem Kredit gutgeschrieben und von der Berechnung der Zinsen abgezogen.

Gibt es Limits zu beachten, sollte mit dem Kreditinstitut genau abgeklärt werden, welche Möglichkeiten es gibt und welche Grenzen und Fristen sowie Vorgehensweisen zu beachten sind.

Mehr zeigen

Pressekontakt

Patrick Herwarth

Pressesprecher
+43 1 68000 - 50181
presse@ing.at

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing.at

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.