Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)
ING Redaktionsservice

Einmal versichern reicht

Das Reisebüro bietet beim Buchen des Urlaubs gleich eine Stornoversicherung mit an. Die Gebühr für den ÖAMTC-Schutzbrief wird wie jedes Jahr überwiesen. Auch die Kreditkarte wird regelmäßig zum Bezahlen genutzt. Selbstverständlich gibt es eine Haushaltsversicherung, und auch das Auto ist durch eine Vollkasko-Versicherung gut geschützt. Alltag in vielen Haushalten. Aber eines ist allen gemeinsam: Jedes dieser Angebote bietet unterschiedliche Versicherungsleistungen, die sich teilweise überschneiden.

Versichern beruhigt, aber doppelt versichert bringt nichts

Dabei ist eine doppelte Versicherung nicht sinnvoll. Bei Haushaltsversicherungen bedeutet eine Überversicherung nicht, dass man im Schadensfall eine höhere Zahlung bekommt – auch wenn man über Jahre mehrere oder überhöhte Prämien für die gleiche Leistung bezahlt hat.

Wo sich Versicherungen verbergen können
Nicht immer steht auf einer Versicherung auch Versicherung drauf. Viele verbergen sich auch in Mitgliedschaften oder Basisverträgen und geraten so in Vergessenheit. Heiße Tipps für Versicherungen sind:

  • Kreditkarten: Gerade hier sind oft Versicherungsleistungen im Vertrag enthalten – häufig aber an bestimmte Voraussetzungen gebunden, wie zum Beispiel: Bezahlen des Urlaubs mit der Kreditkarte,  Mindestumsatz in den Wochen vor dem Schadensfall
  • Mitglieds- oder Clubkarten, wie Familienpass, Alpenverein etc.
    Servicepakete, die beim Autokauf mitabgeschlossen werden
  • ÖAMTC-Schutzbrief bzw. ARBÖ-Sicherheits-Pass bieten umfangreiche Versicherungspakete

Schutz vor Doppelversicherung

Wer sich vor doppelter Versicherung schützen will, dem hilft nur eines: Strenge Kontrolle der Verträge sowie laufende Aktualisierung. Tipps, um System in die Versicherungen zu bekommen:

  • Eine Bestandsaufnahme in Tabellenformder bereits vorhandenen Versicherungen

    • der Versicherungsunternehmen
    • der Polizzennummern
    • der Kontaktdaten
    • des Leistungsspektrums

  • Neue Versicherungen laufend ergänzen
  • Neue Mitgliedschaften und Verträge auf enthaltene Versicherungen überprüfen und diese gegebenenfalls herausverhandeln oder an anderer Stelle kündigen
  • Mithilfe dieses Überblicks lässt sich leicht erkennen, welche Versicherungen bereits vorhanden sind und ob bzw. wo gleichzeitig wesentliche Lücken klaffen.

  • Hilfe von Externen

    Wer sich nicht selbst mit dem umfassenden und komplexen Thema Versicherungen beschäftigen möchte, kann sich einen ersten Überblick auf Vergleichsplattformen im Internet verschaffen und sich dann bei einem Versicherungsmakler entsprechend informieren lassen.

Pressekontakt

Patrick Herwarth

Pressesprecher
+43 1 68000 - 50181
presse@ing.at

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing.at

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.