Springe direkt zu: Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Zum Online-Banking Login (ALT+5)
 

Aktueller Fall: Phishing-E-Mails, SMS und Anrufe

Die ING in Österreich zieht sich aus dem Privatkundengeschäft zurück – diese Information nutzen auch Betrüger. Derzeit häufen sich Phishing E-Mails, SMS und Anrufe an unsere Kunden, in denen Zugangsdaten erfragt oder um Freigabe von Umbuchungen des Sparguthabens ersucht wird. So können sich die Betrüger persönlichen Daten oder Unterschriften erschleichen und versuchen, Transaktionen durchzuführen.

Erste Informationen zu Sparbuchschließungen werden erst im April versendet – vorher kontaktiert sie die ING nicht zu Schließungen. Weiters fordern wir niemals aktiv die Freigabe von Transaktionen an, wenn Sie diese nicht vorher selbst initiiert haben.

Verdachtsfälle und Auffälligkeiten können Sie unter info@ing.at oder unserer Servicenummer +43 1 90202 melden.

Was kann ich tun?

  • Klicken Sie nicht auf Links in E-Mails oder SMS, die vermeintlich von uns stammen. Steigen Sie direkt ins Online-Banking oder die Banking App ein.
  • Geben Sie keine Zugangsdaten weiter (z.B. PIN, Kundennummer, …)
  • Senden Sie keine schriftlichen Aufträge an eine andere E-Mail-Adresse als jene der ING.
  • Überprüfen Sie E-Mail-Adressen, indem Sie sich die E-Mail-Adresse des Senders genau ansehen, wenn Sie auf E-Mails antworten.
  • Führen Sie Transaktionen immer über das Online-Banking oder die Banking App durch.
  • Achten Sie beim Einstieg ins Banking darauf, ob die URL richtig ist: https://banking.ing.at

Phishing - bleiben Sie achtsam und skeptisch!

Wichtige Information

Bei Phishing versuchen Betrüger an Kundendaten, wie Passwörter oder Login-Daten, zu gelangen. Meist passiert das über E-Mails. Phishing kann aber auch über Postsendungen, SMS oder Telefon erfolgen. Wir zeigen, wie Sie sich davor schützen können.

Aktuelle Fälle

Per SMS

Im Namen der ING wurde folgende Nachricht an Kunden geschickt: „Auf Ihrer Bankkarte wurden verdächtige Aktivitäten entdeckt. Überprüfen Sie sich unter ing.blockdi***te.info, um Blockierung zu vermeiden.“ 

Wir bitten Sie diesen Link auf keinen Fall anzuklicken! Ebenso bitten wir Sie keine persönlichen Daten auf dieser Seite einzugeben.

Über Facebook

Außerdem gab es über Facebook falsche Kreditangebote. Nehmen Sie diese Angebote bitte nicht an. Wir nützen soziale Netzwerke im Allgemeinen nicht als Kommunikationskanal für Kreditangebote. Diese Angebote stehen dem folgend in keinem Zusammenhang mit uns.

Fragen

Finde gleich selbst alle Informationen unter Häufige Fragen und Antworten.

Formulare

Nutze die Formulare unter Dokumente & Upload oder das Kontaktformular.

Telefon

Du erreichst uns unter 01 90202: Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage) von 9 bis 17 Uhr.

Vielleicht auch interessant:

Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.