Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)
Schwedenplatz High5

Was sind falsche Kundenbetreuer?

Wenn Ihre Bank Sie anruft, klingt das erst einmal wichtig. Fragt der "Kundenbetreuer" aber nach TAN-Nummern, ist ganz sicher ein Betrüger am Werk. Wir fragen am Telefon nämlich niemals (!) von uns aus nach Ihren Zugangsdaten oder TANs.

Was der Betrüger behauptet:

Das Telefon klingelt - die Nummer Ihrer Bank ist in der Rufnummernanzeige sichtbar. Ihr Gesprächspartner "verifiziert" sich durch Ihre Kundendaten. Für einen technischen Test benötige er noch Zugangsdaten und/oder TANs von Ihnen. Wenn Sie ihm diese geben, kann Ihr Konto bald leer sein. Denn Ihr Gegenüber war nicht der nette Bankberater, sondern ein Betrüger, der mit einer neuen Masche an Ihre TANs kommen wollte.

Was im Hintergrund tatsächlich passiert ist:

Über eine andere Betrugsmasche (z.B. eine Phishing-Mail) hat sich der Schwindler bereits im Vorfeld Ihre Zugangsdaten besorgt. Dadurch kann er bereits in Ihre Konten schauen und hat einen guten Überblick über Ihre Daten und Ihre finanzielle Situation. Er kennt Ihren Namen, die Kontonummer und auch aktuelle Transaktionen.

So kann er sich sehr glaubwürdig als Kundenbetreuer ausgeben. Was ihm fehlt, ist eine Transaktionsnummer, um Aufträge in Ihrem Namen zu autorisieren. Per „Call ID Spoofing“ – also per gefälschter Rufnummernanzeige – gaukelt Ihnen der Betrüger einen Anruf Ihres Finanzinstituts vor.

Vielleicht kündigt er seinen Anruf sogar mit einer authentisch wirkenden E-Mail vorher an. Er möchte Sie überzeugen, ihm eine oder mehrere TANs zu verraten oder Aufträge direkt freizugeben. Tun Sie das, kann der Anrufer damit Überweisungen tätigen, das Verrechnungskonto Ihres Sparkontos oder gleich Ihr Autorisierungsverfahren ändern – und damit Ihr Konto kidnappen. Sie merken das Ganze erst beim nächsten Blick auf Ihr Konto, wenn der Betrüger sich bereits an Ihrem Ersparten bedient hat.

Wie Sie sich schützen können:

Verraten Sie niemandem Ihre Zugangsdaten.

Und wenn Sie jemand am Telefon nach einer TAN fragt, sagen Sie nichts – legen Sie einfach auf. Ein Kundenbetreuer der ING wird Sie niemals anrufen, um nach vollständigen Zugangsdaten, einer TAN oder einer SmartSecure-Freigabe zu fragen. Und wenn Sie bei uns anrufen? Dann fragen die Kollegen nach 2 Stellen Ihrer Telebanking PIN. So sind Sie und wir sicher, dass wir nur Ihre eigenen Aufträge ausführen – und nicht die eines Dritten.

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder 0043 1 680000 (Auslandsnummer).

Formulare

Nutzen Sie die Formulare unter Dokumente & Upload oder das Kontaktformular.

Servicepoint

Besuchen Sie uns am Schwedenplatz.
Für Kredit: Termin vereinbaren.

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.