Springe direkt zu: Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Zum Online-Banking Login (ALT+5)

Schnelles Weihnachtsmenü für Zuhause

Weihnachten ist nicht nur die Zeit der Maroni, und des Glühweins. Es ist auch die Zeit, die wir dazu nützen, unsere nahen Freunde oder die enge Familie zum Essen einzuladen.

Falls es die derzeitige Situation vielleicht nicht erlaubt, lassen sich schnelle Rezepte auch per E-Mail verschicken und jeder kocht für sich selbst. Gegessen wird dann gemeinsam über welche Plattform auch immer. Da gibt es jetzt zum Glück auch schon eine gute Auswahl. Aber zurück zum Menü. Keine Zeit und doch Lust auf ein mehrgängiges Menü? Gerne! Lesen Sie weiter und entscheiden Sie selbst, wie Sie das jeweilige Gericht zubereiten möchten.

Schnelles Weihnachtsmenü für Zuhause

Maroni, Maroni!

Gibt es nicht nur gebraten, sondern auch als Suppe.

Zutaten: ca. 350 g Maroni, am besten wären Bio-Maroni. 0,5 L klare Gemüsesuppe, 1/8 L Wein, 1 Zwiebel, etwas Butter, Salz, Pfeffer, Muskat

Zur Wahl stehen dabei zusätzlich: Sie können Rot- oder Weißwein nehmen, etwas Zimtrinde, 1 TL Wacholderbeeren, Crème Fraiche statt Schlagobers, und auch Maronis gibt es vorgegart und tiefgekühlt im Supermarkt. 

Zubereitung: Nehmen Sie die fertigen Maronis, schneide den Zwiebel in kleine Stücke, erhitze es zusammen mit der Butter in einem Topf. Bringe beides zum Schwitzen. Geben Sie dann den Wein dazu, und lassen es etwas einkochen. Währenddessen können Sie im zweiten Topf die „Suppe“ vorbereiten. Wenn die klare Suppe fertig ist, geben Sie sie zusammen mit dem Schlagobers zu den Maronis. Dann wird püriert. Am Schluss fügen Sie noch die Gewürze Ihrer Wahl hinzu. Fertig!

Eher süß oder salzig: Süßkartoffelsuppe in vielen Varianten.

Zutaten: ca. 600 g Süßkartoffel, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, ca. 600 ml klare Gemüsesuppe, 1 EL Pflanzenöl.

Zur Wahl stehen dabei zusätzlich: etwas Weißwein, ein paar Esslöffel Schlagobers, Ingwer, frisch gepresster Orangen-, Zitronen- oder Limettensaft, Cayennepfeffer, 1 TL Kurkuma, 1 TL Curry, 1 Prise Zucker, 1 Prise Muskatnuss, 1 Prise Koriander, 1 Prise Piment, 1 Prise Chilipulver, 1 Prise schwarzer Sesam, 1 Prise Schwarzkümmel, 1 EL Erdnussöl, 2 EL Erdnussbutter, 2 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft, 1 EL Sojasauce. 

Zubereitung: Die Süßkartoffel schälen, schneiden und in einem Topf zusammen mit Knoblauch Ingwer kurz anrösten, und mit der klaren Gemüsesuppe und allen ausgesuchten Gewürzen aufkochen lassen. Danach ca. 10-15 Min. köcheln lassen. Als nächstes, wenn gewünscht Erdnussbutter, Ahornsirup, Sojasauce, Orangensaft dazugeben. Sobald die Süßkartoffel weich sind, mit dem Stabmixer alles pürieren.

 

Da haben wir den Rotkrautsalat!

Zutaten: 1/4kg Rotkraut, Salz, 1 Zwiebel, 1 Zitrone, 1 TL Honig, Öl

Zur Wahl stehen dabei zusätzlich: 2 Orangen, 2 Äpfel, ein paar gekochte Maroni, ein Öl, das deiner Meinung nach gut dazu passt, z. B. Walnussöl.

Zubereitung: Ist schnell erklärt. Das Rotkraut erst waschen, dann fein schneiden, würzen, weitere Zutaten dazu geben, wenn gewünscht, zudecken und ca. eine halbe Stunde, Stunde ruhen lassen.

 

Vitamine, Vitamine! Fenchel-Orangen-Salat

Zutaten: 2 Orangen, 2 Fenchelknollen, 3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Zur Wahl stehen dabei zusätzlich: Olive, Dille, gesalzene Erdnüsse, du kannst auch noch Äpfel dazu geben, wenn du möchtest.

Zubereitung: Zuerst die Orangen schälen und in Scheiben schneiden. Versuche dabei den Orangensaft zu sammeln. Den gewaschenen Fenchel in feine Streifen schneiden. Jetzt das Olivenöl mit dem Orangensaft vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt kannst du noch Oliven dazu geben, oder Dille, Erdnüsse oder einen fein geschnittenen Apfel.

 

Jetzt aber zu den Hauptspeisen.
Risotto geht immer! 

Und warum? Weil man es auf viele Arten zubereiten kann. Do it yourself at it´s best!

Zutaten: ca. 300 g Risotto-Reis, ca. 2 Schalotten, fein geschnitten, ca. 1 EL Olivenöl, ein bisschen weniger als ¼ L Weißwein, 1 L heiße klare Gemüsesuppe, frisch geriebenen Parmesan, etwas Butter.

Zubereitung: Öl erhitzen, Zwiebeln kurz dünsten, Reis hinzufügen, zwei Minuten weiterdünsten, mit dem Wein ablöschen, so viel klare Gemüsesuppe, dass der Reis bedeckt ist, einkochen lassen, dann wieder Gemüsesuppe dazu, so lange, bis der Reis fertig ist. Dauer, circa 30 Min., Reis immer umrühren. Am Schluss Butter und Parmesan dazu rühren.

Zur Wahl stehen dabei zusätzlich: Sie können statt Schalotten auch Zwiebeln neben. Und der Weißwein kann manchmal, bei Pilzen z. B., durch Rotwein ersetzt werden. Und jetzt zu den möglichen Einlagen, die Sie ins Risotto geben können. Ihrer Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt: Pilze, Kürbis, Spargel, oder besonders erfrischend, Zitronenrisotto. Dazu einfach am Ende eine Zitronenschale abreiben und mit etwas Saft unter das Risotto mischen. Dazu noch geröstete Pinienkerne und vielleicht etwas Basilikum, fertig.

Alle, die noch mehr variieren wollen, können einmal statt Reis, z. B. Quinoa oder Hirse probieren.

 

Definitiv auch ein Do it yourself-Klassiker: Fondues

Möglich mit klarer Gemüsesuppe und Fleisch. Als Beilagen eignet sich fast jedes Gemüse, das du dir vorstellen kannst. Wenn das Gemüse fester ist, wie Karotten z. B., dann müssen Sie einfach nur etwas länger garen. Und natürlich können Sie das Fleisch auch durch Tofu ersetzen, wenn Sie möchten.

Es gibt auch eine Käse-Brot-Variante. Dazu passt auch gut, alles was Sie auf ein Käsebrot geben würden, z. B. Essigurkerl. Sie können dazu auch verschiedenes Gemüse blanchieren, um es dann in den guten Käse zu tauchen. Auch Erdäpfeln passen gut, diese am besten und schnellsten in Scheiben schneiden und in den Ofen legen. Oder Pilze, kurz in Öl angebraten, schmecken auch gut zum Käse-Fondue. Und auch Obst, wie z. B. Birnen und Äpfel passen sehr gut dazu. 

Käse und Brot. Und es gibt hier sogar süße Varianten mit dunkler oder weißer Schokolade und Früchten. 

Das ist aber nicht die einzige Nachspeise –

 

Tirami su! Wir helfen gern.

Zutaten: Dazu nur kurz, denn die klassischen Tiramisu-Zutaten sind vielleicht schon bekannt. Aber haben Sie schon einmal eine fruchtige Variante probiert? Tiramisu kann man z. B. auch mit Äpfeln zubereiten oder Beeren nach Wahl.

 

Schnelles Weihnachtsmenü für Zuhause

Wie wäre es mit einem Bratapfel?

Zutaten: 4 Äpfel (Boskoop eignen sich z. B. sehr gut.), und wahlweise: Mandelsplitter, geriebene Wahlnüsse, Rosinen, Honig, Marzipan, Datteln, Zimt, Gewürznelken.

Zubereitung: Auflaufform mit Butter einfetten, Äpfel waschen, das Gehäuse entfernen, die Füllung zubereiten, in die Äpfel füllen, dann ab in den Ofen bei circa 200° C, 30 Min.

Fragen

Finde gleich selbst alle Informationen unter Häufige Fragen und Antworten.

Formulare

Nutze die Formulare unter Dokumente & Upload oder das Kontaktformular.

Telefon

Du erreichst uns unter 01 90202: Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage) von 9 bis 17 Uhr.

Vielleicht auch interessant:

Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.