Springe direkt zu: Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Zum Online-Banking Login (ALT+5)

Nachhaltiges Wirtschaften

Nachhaltigkeit und Gewinnerzielung muss nicht immer ein Gegenspruch sein. Wir möchten Ihnen unterschiedliche Gründe für nachhaltiges Wirtschaften vorstellen.

Der Schutz der Umwelt ist eines der wichtigsten Themen der heutigen Zeit. Die Erhaltung der natürlichen Ressourcen unseres Planeten ist im Hinblick auf den Klimawandel und dessen Auswirkungen für viele zur Priorität geworden. Wo vor Jahrzehnten noch das Preis-Leistungs-Verhältnis ausschlaggebend für den Kauf eines Produktes war, ist es jetzt der Wunsch nach ethischen und umweltschonenden Alternativen.  Das haben auch Unternehmer erkannt und setzen deshalb auf nachhaltiges Wirtschaften.

Nachhaltiges Wirtschaften

Erfolgreich und ethisch sein - Geht nicht? Geht doch!

Nachhaltiges Wirtschaften ist kein linearer Begriff und bedeutet für jedes Unternehmen etwas anderes. Wenn wir jedoch nachhaltiges Wirtschaften als Gesamtes betrachten, stehen sich drei große Bereiche gegenüber: der ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekt. Diese sogenannte Dreifaltigkeit muss beim nachhaltigen Wirtschaften in Einklang gebracht werden. Ganz einfach erklärt: Gewinne sollen erzielt werden, ohne die Umwelt oder Gesellschaft zu schädigen. Für viele mag es den Anschein haben, dass die ökologischen und sozialen Aspekte mit den Wirtschaftlichen kollidieren, doch das muss nicht sein. Es gibt einige Gründe warum eben ethisches und nachhaltiges Wirtschaften eine Sparte mit Zukunft ist. Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen einige dieser Beweggründe vorstellen und sie analysieren.

Unsere Welt muss bleiben

Der wohl offensichtlichste und zugleich wichtigste Beweggrund: die Umwelt. Laut dem „Carbon Majors Report“ produzieren nur 100 Unternehmen 71 Prozent aller industriellen Treibhausgase. Das zeigt anschaulich, wie wichtig jedes einzelne Unternehmen für die Bekämpfung des Klimawandels ist und wie wichtig Solidarität für unsere Welt ist. Quelle: The Carbon Majors Database CDP Carbon Majors Report 2017.

Nachhaltiges Ressourcenmanagement senkt Kosten

Ökologisch Wirtschaften bedeutet auch, sparsam mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen umzugehen. Dabei muss es nicht zwangsläufig nur um das Herstellungsmaterial gehen. Der sparsame Umgang mit Strom, Papier oder Verpackungsmaterial senkt ebenso die variablen Kosten und schützt zugleich vor Ressourcenknappheit.

Qualität bindet

Nachhaltigkeit ist heutzutage ein Qualitätskriterium. Wie bereits oben erwähnt, sehnen sich immer mehr Kunden nach ökologischen Produkten und der Trend ist steigend. Mit der Umstellung auf ein nachhaltiges Wirtschaften steigt die Glaubwürdigkeit des Unternehmens und die Kundenbindung wird gestärkt.

Auch für Mitarbeiter attraktiv

Da nachhaltiges Wirtschaften auch einen sozialen Aspekt mit sich bringt, macht genau solche Unternehmen für zukünftige Mitarbeiter attraktiv. Eine gesunde Work-Life-Balance und eine soziale Arbeitsstruktur ist in der heutigen Zeit zu einem wichtigen Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers geworden.

Positives Image

Nachhaltiges Handeln fördert auch das Image! Insbesondere bei Branchen, die energieintensiv arbeiten, ist ökologisches Wirtschaften eine gute Möglichkeit,  sich positiv in den Köpfen der Kunden zu positionieren.

Nachhaltiges Wirtschaften

 

Exkurs: Sustainable Finance

Eine Überlegung hinsichtlich der Wende zur Nachhaltigkeit ist auch, welchen Beitrag der Finanzsektor zur Erhaltung der Umwelt leisten kann. Um Ihnen einen Einblick darüber zu geben, was „Sustainable Finance“ ist und welchen Zweck die Nachhaltigkeit im Finanzssektor erfüllen soll, haben wir hier einen Podcast von Carsten Brzeskis dazu, den Sie sich unbedingt anhören sollten.

Telefon

Du erreichst uns unter 01 90202: Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage) von 9 bis 17 Uhr.

Formulare

Nutze die Formulare unter Dokumente & Upload oder das Kontaktformular.

Vielleicht auch interessant:

Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.