Springe direkt zu: Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Zum Online-Banking Login (ALT+5)
Erfolgreich mit Geld umgehen - ING Austria

Nützliche Tipps für ein besseres Finanzmanagement




Erfolgreich mit Geld umgehen

Manchmal kann es passieren, dass unser Alltag und die damit verbundenen Gefühle sich auf unser Finanzverhalten auswirken. Stress oder auch eine zu entspannte Haltung können dich vergessen lassen, deinen Kontostand regelmäßig im Auge zu behalten. Erst wenn unerwartete Zahlungen eintrudeln oder überraschende Kosten gedeckt werden müssen, fällt dir auf, dass du das Geldthema zu lange vor dir hergeschoben und du vielleicht sogar mehr ausgegeben hast als notwendig. Aber keine Sorge – du bist nicht allein. In folgendem Artikel möchten wir dir nützliche Tipps mitgeben, die dich dabei unterstützen, deine Finanzen besser zu verwalten und in unterschiedlichen Situationen bestmöglich zu handeln.

Strukturiere deine Finanzen: Budgetplan erarbeiten und einfach führen!


Um einen Überblick über deine Finanzen zu bekommen, ist es zunächst wichtig dein Kaufverhalten zu kennen und zu analysieren. Stelle beispielsweise deine fixen und variablen Ausgaben und deine spontanen Einkäufe in Relation zu deinem Einkommen. Diese Gegenüberstellung ist hilfreich, insbesondere wenn du mehr Kontrolle über dein Geld haben und dich langfristig nicht verschulden möchtest.

Ein guter Ansatzpunkt und Tipp ist es, ein Budgetbuch zu führen. Hier trägst du regelmäßig deine Ausgaben wie monatliche Fixkosten und sonstige Ausgaben ein. Je länger und detaillierter deine Aufzeichnungen sind, desto leichter kannst du deine finanziellen Schwächen, aber auch Chancen identifizieren. Ob du das Budgetbuch analog mithilfe eines Notizblocks oder digital anlegen möchtest, bleibt dir überlassen.

In wenigen Schritten dein Budget kalkulieren:

  1. Beginne mit einer Finanzaufstellung deines gesamten Vermögens
  2. Kalkuliere dein monatliches Einkommen
  3. Liste deine monatlichen Ausgaben auf
  4. Stelle dein Vermögen bzw. Einkommen deinen Ausgaben gegenüber
  5. Überlege, dir was du an deinem Umgang mit Geld verändern möchtest und leg los
  6. Dokumentiere deine Fortschritte – so kannst du sehen, ob noch Anpassungen notwendig sind

Die goldene Regel – werde dir deiner Ziele bewusst.

Für viele von uns endete das letzte Jahr mit vielen persönlichen, aber auch finanziellen Herausforderungen. Laut einer von uns durchgeführten Studie, brachte die Pandemie für viele auch Änderungen in ihrer Lebensplanung. Zum Jahresende gaben 20 % der repräsentativ befragten Österreicher an, aufgrund der Pandemie bereits finanzielle Probleme gehabt zu haben. Auch meinte fast jeder Dritte, dass das Jahr 2021 in Sachen Finanzen ein schlechtes Jahr wird. Das sind doppelt so viele wie im Vorjahr.

Unabhängig davon, ob du hinsichtlich der Pandemie mehr auf deine Finanzen achten möchtest oder nicht – einen Überblick über dein Geld zu haben, ist immer eine gute Idee. Doch wie sagt man so schön?

Nur wer seine Ziele und Gewohnheiten kennt, findet seinen Weg - und einer der wichtigsten Pläne ist es wohl, dass das Überprüfen deines Budgets und deiner Ausgaben keine lästige Aufgabe sein sollte, sondern viel mehr eine gesunde Routine, die du in deinen Alltag bringst. Ein weiteres Ziel könnte sein, unnötige Kosten zu streichen. Denn selbst die kleinsten Änderungen entfalten auf Dauer eine große Wirkung. Oder möchtest du frei von Schulden, wie Krediten oder ähnlichem werden? Sei dir deiner Motivation bewusst – so ist es einfacher am Ball zu bleiben.

Raus aus der Schuldenfalle – oder gar nicht erst reinkommen!

Führe ein Budgetbuch, streiche unnötige Ausgaben oder versuche eine Geldreserve aufzubauen – das ist alles leicht gesagt. Doch was ist, wenn die Situation etwas brenzliger wird? Nehmen wir folgendes Beispiel: Du brauchst dringend Geld, welches du nicht hast, sei es für die Reparatur deiner Heizung oder das langersehnte, neue Auto. Der erste Gedanke ist für viele einen Kredit aufzunehmen, doch wie klug wäre das wirklich? Gute Gründe gäbe es viele, verschulden möchtest du dich aber auch nicht. Einen Kredit aufzunehmen kann eine Lösung sein, wenn die Entscheidung gut durchdacht ist. Diese können wir dir nicht abnehmen, aber wir geben dir gerne Tipps. Dieser Artikel gibt wichtige Einblicke rund um die Kreditaufnahme und könnte dich interessieren!

Was aber, wenn du bereits einen Kredit laufen hast, den du nur schwer abbezahlen kannst? Vielleicht ist er einfach zu teuer oder du hast mehrere Kredite laufen und verlierst schnell mal den Überblick. Hier könnte vielleicht eine Umschuldung das Richtige sein. Damit kannst du deine alte Finanzierung durch eine neue ersetzen und nicht nur deine monatliche Kreditrate senken, sondern auch mehrere laufende Kredite zu einem zusammenfassen. Doch genauso wie bei jedem anderen Kredit, sollte eine Umschuldung gut überlegt sein. Um dich auch hier zu unterstützen, haben wir einen Artikel rund um Refinanzierungen für dich, der dich sicherlich interessieren wird.


Schluss mit Geldsorgen. Finanziell gesund leben.

Bleibt jedoch die Frage, wie wir unsere finanzielle Gesundheit in den Griff bekommen, beziehungsweise im Griff behalten. Denn Geldsorgen bereiten einem mitunter viel ungesunden Stress. Die Folgen können etwa Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen oder Depressionen sein. Nachfolgend findest du einige weitere einfache Tipps, die dir helfen können, gesündere Geldgewohnheiten zu entwickeln und deine Finanzen in Ordnung zu halten.

Top-Tipp 1: Beschäftige dich regelmäßig mit den eigenen Finanzen und prüf, ob Wunsch und Realität noch übereinstimmen.

Top-Tipp 2: Einnahmen und Ausgaben planen. Wer Spontankäufe, auch wenn es Angebote sind, meidet, kann sparen.

Top-Tipp 3: Treffe keine finanziellen Entscheidungen, bei denen du dir nicht sicher bist. Denk sorgfältig nach. Und hab keine Angst zu fragen.

Top-Tipp 4: Meide Einkäufe, die du gefühlsmäßig tätigst, weil du hungrig, gestresst oder in einem emotionalen bzw. anderweitig aufgewühlten Zustand bist. Kaufentscheidungen sollten wir nicht nur für den Moment treffen.

Deine Finanzen im Griff. Du schaffst das!

Wie du hoffentlich siehst, ist Budgetkontrolle und ein guter Umgang mit Geld keine Zauberei. Anfangs mag es vielleicht etwas zeitaufwendig sein, doch langfristig lohnt es sich allemal. Wir hoffen, dass wir dir gute Tipps geben konnten und wünschen dir für deine finanzielle Zukunft das Beste. Vielleicht könnten dich auch andere Artikel zum Thema Finanzen interessieren, schau mal rein.


Das könnte Dich auch interessieren:

Fragen

Finde gleich selbst alle Informationen unter Häufige Fragen und Antworten.

Formulare

Nutze die Formulare unter Dokumente & Upload oder das Kontaktformular.

Telefon

Du erreichst uns unter 01 90202: Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage) von 9 bis 17 Uhr.

Vielleicht auch interessant:

Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.