Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)

Erholungsurlaub für die Geldbörse.

Wer ein paar Tage lang dem Alltag entfliehen will, bucht oft einen Städtetrip. Solche Reisen können schnell ins Geld gehen. Dabei lässt sich auch auf Kurztrips an vielen Orten sparen, ohne Abstriche zu machen.

Erholungsurlaub für die Geldbörse

Reisezeit ist Geld.

Wenn es um den Reisezeitraum geht, hat man in Städten einen klaren Vorteil: Museen, Restaurants und Sehenswürdigkeiten kann man genauso gut im Winter oder Frühjahr besuchen – außerdem sind die Schlangen außerhalb der Ferienzeit nicht so lang. Wichtiger als Saison und Schulferien sind in Städten Messen und Großveranstaltungen: Wer in der Oktoberfestzeit nach München möchte, muss sich auf höhere Preise einstellen. Auch Reisen über die Feiertage sollten Sie sich gut überlegen. Gerade Flüge sind an langen Wochenenden deutlich teurer. Besonders zu Silvester schießen die Preise regelrecht in die Höhe: Hier können Flüge bis zu 58% teurer sein.

Günstig davonkommen bei der An- und Abreise.

Billigflieger gibt es wie Sand am Meer. Aber wo findet man die günstigsten Flüge? Bei Flugsuchmaschinen sollten Sie darauf achten, dass meistens Leistungen wie Aufgabegepäck oder Kosten für Kreditkarten-Buchungen im angezeigten Preis nicht enthalten sind.

Wenn Sie lieber mit dem eigenen Auto fahren, sollten Sie Geschwindigkeiten über 120 km/h vermeiden und möglichst gleichmäßig schnell fahren. Das spart Benzinkosten! Eine Alternative zum eigenen Auto bieten Mitfahrgelegenheiten und Fernbusse. Hier lehnen Sie sich einfach zurück, hören Musik und lernen vielleicht noch einen der Mitfahrer kennen. 

Auch vor Ort können Sie Transportkosten sparen: Buchen Sie Ihren Mietwagen am besten im Vorhinein – vor Ort zahlt man meist drauf. Wer keinen Mietwagen braucht, hält sich einfach an die öffentlichen Verkehrsmittel. Taxifahrten können für Ortsunkundige sehr teuer werden. 

Wo das günstigste Angebot wohnt.

Wer nicht gerade ein Schnäppchen ergattert, muss für Hotels in beliebten Städten viel Geld bezahlen. Für günstige Alternativen sind Sie bei Airbnb oder Ferienwohnungen an der richtigen Adresse. Dort kann man in der Regel selbst kochen und spart somit Geld. Wer es abenteuerlich mag, verbringt eine Nacht im Zelt oder Wohnwagen. Denn auch hier bringt man Nähe zur Stadt und bodenständige Preise locker unter ein Dach. 

Erholungsurlaub für die Geldbörse

Sehenswürdige Schnäppchen.

Das Kolosseum, der Eiffelturm, die Akropolis: Für Sehenswürdigkeiten müssen Touristen oft tief in die Tasche greifen. Sparpotenzial bieten sogenannte Kombitickets: Enthalten sind oft nicht nur Eintritte und Vergünstigungen, sondern auch ein Ticket für öffentliche Verkehrsmittel. Wer eine Stadt kostenlos mit den Augen der Einheimischen entdecken will, sollte an einer der „Free Walking Tours“ teilnehmen, die in vielen Großstädten weltweit angeboten werden.

Kurz gesagt: 

Ob Unterkunft, Reisezeit oder Sehenswürdigkeiten: Es gibt viele Möglichkeiten, beim Kurzurlaub zu sparen. Doch für die meisten dieser Tipps muss man trotzdem eines investieren: Ein wenig Zeit.

Wechselfallen im Urlaub

Abheben kann im Ausland ganz schön ins Geld gehen: So machen Sie im Urlaub unnötigen Kosten einen Strich durch die Rechnung.

Erzähl mir mehr

Gibt es Länder ohne Geld?

In Zeiten von PayPal und kontaktlosem Bezahlen ist Bares schon lange nicht mehr das einzig Wahre. Doch können Menschen auch ganz ohne Geld leben?

Ich will's wissen
Schmutziges Geld

Karten & Bargeld

Abheben und Bezahlen im In- und Ausland: Alle Infos zu den ING Bankomat- und Kreditkarten.

Mehr Infos

Telefon

Du erreichst uns 24/7 unter 01 90202 (Ausland: +43 1 90202).

Formulare

Nutze die Formulare unter Dokumente & Upload oder das  Kontaktformular.

Servicepoint

Besuche uns am Schwedenplatz in Wien
Für Kredit: Termin vereinbaren.

Vielleicht auch interessant:

Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.